instax x DIY Travel Guide feat. Luzia Pimpinella

Alle Stories

13.11.2018

DIY Travel Guide mit instax – feat. Travel und Lifestyle Bloggerin Luzia Pimpinella
Back to the roots – nach zwei Jahren habe ich nun endlich mal wieder einen DIY Travel Guide! Statt Texte tippen und Bildbearbeitung am PC habe ich mal wieder zu einem Blatt Papier und Stiften gegriffen und mit analogen instax Sofortbildern einen kreativen Travel Guide erstellt. Dieses Mal mit Tipps für das schöne Bergen in Norwegen.
Zwar versuche ich meine instax Sofortbildkameras – die instax mini 70 oder meine neue instax SQUARE SQ6 – eigentlich immer dabei zu haben, trotzdem passiert es oft genug, dass ich sie dann doch im Hotelzimmer vergesse. Im Nachhinein ärgere ich mich aber dann jedes Mal! Für alle, die dieses Leid mit mir teilen, gibt es eine klasse Lösung – den instax SHARE SP-3 Smartphoneprinter. Mein treuer Begleiter auf meiner Reise nach Bergen. Ich habe meine Fotos mit dem Smartphone gemacht und konnte meine Handy-Bilder anschließend ganz einfach mit der instax SHARE App und dem instax SHARE SP-3 als Sofortbild im instax SQUARE Format ausdrucken. Voilà, schon habe ich alle meine Smartphone-Fotos als stylische instax Sofortbilder direkt in der Hand!

Meine Tipps für euren eigenen instax Travel Guide:
Für all die, die ihren eigenen Travel Guide erstellen möchten und genauso viel Freude an kreativer Handarbeit haben, wie ich, habe ich noch ein paar Tipps und Tricks:
Verwendet beispielsweise ein Skizzenbuch mit großer Spiralbindung. Da lassen sich unbemerkt ein paar Seiten einfach raustrennen, damit das Buch mit den instax Sofortbildern nicht zu dick wird.
Zum Aufkleben der Sofortbilder eignet sich am besten schmales, doppelseitiges Klebeband.
Probiert es einfach mal aus und bastelt euren eigenen Travel Guide. Oder ein Familienalbum, Rezeptbüchlein oder ähnliches.
Nun aber zum Inhalt – denn der ist ja quasi das Herz des instax DIY Travel Guides.
Macht euren eigenen Wochenendtrip nach Bergen in Norwegen mit meinem selbstgemachten instax Travel Guide und meinen Tipps! Denkt daran, all diese schönen Eindrücke dabei als Sofortbild festzuhalten und im Nachhinein einen einzigartigen Travel Guide als Erinnerungsstück zu basteln 

Meine Tipps für einen Wochenendtrip nach Bergen, Norwegen:

In Bergen auf den Berg:
Ein Ausflug auf den Fløyen – einer der sieben Berge – lohnt sich! Ihr könnt mit einer Standseilbahn (norwegisch: Fløibanen Funicular) hochfahren oder den Berg natürlich auch zu Fuß erklimmen. Aber die Seilbahnfahrt macht Spaß und geht viel schneller 😉 Ob mit der Bahn oder zu Fuß, der Ausblick von oben lohnt sich – von dort hat man einen wunderschönen Blick über die ganze Stadt und den Hafen!
Falls ihr Hunger bekommt, solltet ihr unbedingt zur sogenannten Pølsebode. Dort könnt ihr den leckersten Hot Dog mit einer atemberaubenden Aussicht genießen. Ist definitiv Mal was anderes!

Meine Shop-Favoriten:

  • La Soie: Ein Paradies für Keramik- und Wohnaccessoire-Liebhaber! Und auch die Blumenliebhaber werden hier mit hoher Wahrscheinlichkeit große Augen machen – der Shop ist mit einem tollen Blumenladen nebenan verbunden.
  • Røst: Ihr seid auf der Suche nach skandinavischem Design? Das findet ihr im Røst – tolle Auswahl zu einem super Kurs.
  • Ting & Småting: Noch mehr skandinavische Wohn-Accessoires, Bücher, Taschen und Modeartikel für die „Großen“, aber auch Baby- und Kinderkleidung, Spielzeug und Interior-Produkte für die „Kleinen“.

Restaurant und Café-Tipps für Bergen:

  • Colonialen Litteraturhuset: Ich habe ja schon einige Zimtschnecken in meinem Leben gegessen…aber die echten norwegischen Skillingsboller haben mich so begeistert, dass ich sie sogar zuhause nachgebacken habe. Abends verwandelt sich dieses schöne Café übrigens in ein schickes Dinner-Restaurant.
  • Fisketorget i Bergen: Eine Institution! Ein hübscher Fischmarkt mit Marktständen auf einem Freiluftmarkt und einer Markthalle. Frischer Fisch soweit das Auge reicht und ein Restaurant, in dem man den frischen Fisch direkt auf den Teller bekommt.
  • Lysverket: Hier zaubert euch der Küchenchef innovative, regionale und saisonale nordische Küche – Neo Nordic Cuisine. Auf das Wesentliche reduziert, aromastark und optisch ein kulinarisches Kunstwerk.
  • Cornelius Sjømatrestaurant: Seafood-Fans und Bootsausflug-Liebhaber aufgepasst: Das Cornelius Sjømatrestaurant zählt zu den besten Fischrestaurants in Norwegen! Auf einem Boot, das durch die wunderschönen Schären auf die Insel Holmen fährt, wird eine fantastische Auswahl von frischem Fisch, Muscheln und Krustentieren geboten.

Noch mehr Tipps für Bergen findet ihr hier auf meinem Blog.

Damit seid ihr gewappnet für einen erlebnisreichen Wochenendtrip. Wisst ihr schon, wohin euch euer nächster Kurztrip verschlägt?
Macht doch auch einen Travel Guide! Ist eine schöne Erinnerung, die mit jeder weiteren Wochenend-Destination weiter wachsen kann.

Liebe Grüße
Eure Nic

Website: www.luziapimpinella.com
Instagram: www.instagram.com/luziapimpinella/



  Für dieses Produkt gibt es leider noch keine 360 Grad Ansicht